EggebekJannebyJerrishoeJoerlLangstedtSollerupSuederhackstedtWanderup
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Immobilien

Baugebiet "Osterfeld"


Das Baugebiet „Osterfeld“ liegt am Ortseingang der Gemeinde Eggebek und bietet daher günstige Lage zu den im Ortskern Eggebek gelegenen Einzel- und Dienstleistungsbetrieben.

 

Die Gemeinde Eggebek liegt am reizvollen Treenetal, eine Naturlandschaft, die Einheimischen und Gästen gleichermaßen Erholung bietet. Ihren Namen hat die Gemeinde von einem wesentlichen kleineren Gewässer der „Eggebeek“. Seit der vorherigen Jahrhundertwende wurde die überwiegend von der Landwirtschaft geprägte Dorfstruktur durch Handels- und Handwerksbetriebe ergänzt, die sich vornehmlich entlang der Hauptstraße niederließen. Sie verband den historischen Teil an der Beek mit dem Ortsteil, der seit alters her am Stapelholmer Weg rund um die Kirche herumgelegen hat. Eggebek ist zu einer Versorgungsgemeinde mit zentralörtlicher Funktion herangewachsen.

 

In der Gemeinde Eggebek befindet sich der Sitz des Amtes Eggebek. Eggebek gehört neben Wanderup zu den beiden größten Gemeinden des Amtes und verfügt über eine ausgesprochene gut dörfliche Infrastruktur zur Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Mit Kindergarten, Grund- und Gemeinschaftsschule mit angegliederter Mehrzweckhalle sowie Schwimmhalle und der Seniorenwohnanlage Beekblick hat Eggebek ein Angebot für Jung und Alt. Auf gut gepflegten Anlagen kann man sich in annähernd 20 Vereinen je nach Interessenlage fithalten oder die Geselligkeit pflegen.

 

Die Lage am schönen Treenetal, die gute Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs und das reichhaltige Vereinswesen machen den hohen Wohnwert der Gemeinde Eggebek aus und erleichtern unseren Neubürgerinnen und Neubürgern das Einleben in unserer Dorfgemeinschaft.

 

Der Bebauungsplan Nr. 16 „Osterfeld“ sieht eine Aufteilung der überplanten Fläche in 22 Wohnbaugrundstücke sowie drei größere Mischgebietsgrundstücke vor. Der Kaufpreis liegt zwischen 65 €/qm und 75 €/qm. Die Festsetzung des Bebauungsplans lassen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bei der Bebauung des Grundstückes zu. Es ist der Bau von Einzel- und Doppelhäusern mit einem Vollgeschoss bzw. 1,5 Vollgeschossen möglich, auf vier Grundstücken entlang des Stapelholmer Weges können Stadtvillen mit zwei Vollgeschossen errichtet werden. Als Sichtflächen der Außenwände ist Sichtmauerwerk (Maurerziegel und Maurersteine, Putz, Holz und Glas) zulässig. Dacheindeckungen sind in den Farbgebungen rot, rotbraun, grün, schwarz und anthrazit sowie aus Glas zulässig. Die Grundflächenzahl beträgt 0,3, d.h. dass 30 % der Grundfläche überbaut werden darf. Die Hauptdächer sind als geneigte Dächer mit einer Dachneigung von 25 Grad bis 50 Grad zu errichten.

 

Die Gemeinde hat eine fünfjährige Eigennutzung der Grundstücke vorgesehen, dass bedeutet, dass ein Einzelhaus mindestens fünf Jahre vom Eigentümer selbst bewohnt werden muss, bevor ein Verkauf oder eine Vermietung stattfinden kann. Bei einem Doppelhaus muss mindestens eine Haushälfte vom Eigentümer für fünf Jahre selbst bewohnt werden. Diese Regelung wird vertraglich festgehalten. Es droht eine Vertragsstrafe, sollte die Eigennutzung hintergangen werden.

 

Aktuell können Bewerbungen eingereicht werden, den Bewerbungsbogen können Sie auf der Seite der Gemeinde Eggebek oder auch des Amtes Eggebek herunterladen.


Der Beginn der Erschließung ist für Juni 2019 geplant, sodass eine Bebaubarkeit voraussichtlich Ende Herbst 2019 gegeben sein wird.

 

Für weitere Auskünfte bzw. Grundstücksreservierungen steht Ihnen Frau Sudau von der Amtsverwaltung Eggebek, Telefon: 04609/900210 selbstverständlich gerne zur Verfügung

 

 

 

Ansprechpartner:


Amt Eggebek

Hauptstr. 2
24852 Eggebek

Telefon (04609) 900-0
Telefax (04609) 900150

E-Mail E-Mail:
Download: Bewerbungsbogen