EggebekJannebyJerrishoeJoerlLangstedtSollerupSuederhackstedtWanderup
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Ehrenamtsmesse im Kreishaus

Amt Eggebek, den 25.01.2018

Ehrenamt (er)leben  -  auch im Kreis Schleswig-Flensburg

 

Unter dem Motto Ehrenamt (er)leben lädt das Bürgernetzwerk Schleswig-Flensburg wieder zur EhrenamtMesse ein.

Sie wird stattfinden am

Sonnabend, 10. Februar 2018 von 12 – 16 Uhr

im Kreishaus, Flensburger Straße 7, Schleswig.

 

Kreispräsident Ulrich Brüggemeier und Landrat Wolfgang Buschmann werden die Messe eröffnen, auf der sich 46 Vereine, Organisationen und Initiativen den Besucherinnen und Besuchern präsentieren.

Hier erleben diese dann Schleswig-Flensburgs Ehrenamt  unmittelbar, anschaulich und im direkten Gespräch. Wer möchte, findet unter den zahlreichen Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements sicher die für sie oder ihn passende. Oder es bleibt zunächst bei diesem Einblick in die reichhaltige Ehrenamtslandschaft des Kreises.

 

Für das leibliche Wohl sorgen an diesem Tage die Landfrauen Stapelholm mit oberleckerem Kuchen und Torten sowie belegten Brötchen, so dass alle im schönen Kreishaus in angenehmer Atmosphäre beieinander sein werden.  Die übrige Organisation erfolgt durch das  Bürgernetzwerk Schleswig-Flensburg, das diese Messe alle zwei Jahre im Wechsel mit einer Forums-Veranstaltung zum Ehrenamt ausrichtet: Ehrenamt – gut gemacht, so das Leitmotiv dieser Gruppe aus Betreuungsverein Schleswig und Umgebung e.V., Blaues Kreuz 50+, Brücke Schleswig-Holstein gGmbH, Der Paritätische, KIBIS, Mehrgenerationenhaus Schleswig, Mittenmang e.V., den KreisLandFrauen und dem Kirchenkreis Schleswig-Flensburg.

 

Die EhrenamtMesse in Schleswig eröffnet die Reihe der im Februar bis April landesweit durchgeführten EhrenamtMessen, die unter der Schirmherrschaft des Ministers für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren, Dr. Heiner Garg stattfinden.

In seinem Grußwort lobt er die  EhrenamtMessen Schleswig-Holstein als eine großartige Bühne für das ehrenamtliche Engagement, das eine wichtige Säule unserer Gesellschaft bleibe.

Die landesweite Koordination liegt beim Ehrenamt-Netzwerk Schleswig-Holstein,  „das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Schleswig-Holstein in seiner Vielfalt“ stärken“ und „die Bedeutung dieses Engagements für die Gesellschaft und für die einzelnen Akteure in der Öffentlichkeit sichtbar werden“ lassen will, so die Leiterin Susanne Böttger.

 

 

Landesweite Förderung erfahren die EhrenamtMessen durch das Diakonische werk Schleswig-Holstein, das Deutsche Rote Kreuz Schleswig-Holstein, der Paritätische Landesverband Schleswig-Holstein und das Ministerium   für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren.

Im Kreis Schleswig-Flensburg wird die EhrenamtMesse durch die NOSPA, den Kreis Schleswig-Flensburg und die Mitglieder des Bürgernetzwerkes unterstützt.

 

Bürgernetzwerk Schleswig-Flensburg, 22.01.2018

 

 

 

 

 

 

In welchen Bereichen engagieren sich ehrenamtlich tätige Menschen?

 

An der Liste der bisher gemeldeten teilnehmenden Organisationen können Sie das breite Spektrum der Betätigungsfelder erahnen. Hier einige Beispiele:

Zunächst:

Die Vermittlungsstelle für ehrenamtliche Dienstleistungen des Mehrgenerationenhauses hat z.B. ca. 80 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer in der Vermittlung.

Sodann:

Die Verwaisten Eltern bieten begleitete Selbsthilfegruppen und stellen ihre Erfahrung und viel Fachwissen anderen Betroffenen zur Verfügung.

Mittenmang unterstützt behinderte Menschen, die sich auch freiwillig betätigen wollen.

Der Betreuungsverein schult und begleitet ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuerinnen  und Betreuer. Er informiert über selbstbestimmte Vorsorge.

Die Landfrauen-Vereine machen deutlich mehr, als tolle Torten. Sie sind der größte Bildungsträger für Frauen im ländlichen Raum, ob alt oder jung, Bäuerin oder nicht, berufstätig oder nicht.

In allen Sportvereinen stellen die Spartenleiterinnen und -leiter ihre Freizeit zur Verfügung,

Die Tafel versorgt mit vielen Ehrenamtlichen Familien und Alleinstehende mit zu wenig Geld durch gespendete Lebensmittel.

 

 

Warum engagieren ehrenamtlich tätige Menschen sich?

Andreas A.: Das Ehrenamt hat mir in einer Zeit der äußeren und inneren Unruhe und Suche zu einer gewissen Stabilität und Ordnung verholfen.


Beate B.: Durch meine Tätigkeit  begegne ich immer wieder interessanten Menschen. Das ist sehr bereichernd für mich.


Christian C.: Helfen, das gehört für mich auch zu meiner Identität als Christ. Ich weiß, was ich bin. Daraus ergeben sich meine Handlungen.


Dörte D.: Die Gemeinschaft und Freundschaft mit den anderen Ehrenamtlichen ist eine zusätzliche Bereicherung.


Eberhard E.: Ich kann meine Talente und Fähigkeiten einbringen, das ist ein gutes Gefühl. Und durch die Fortbildungen erweitere ich auch meinen Horizont.

 

Franzi F.: Mit meinem Ehrenamt gestalte ich unsere Gesellschaft mit. Was mir wichtig ist, unterstütze ich am besten selbst.

 

Studien belegen, dass ehrenamtlich bzw. freiwillig engagierte Menschen länger leben und viel zufriedener sind.

 

 

Bürgernetzwerk Schleswig-Flensburg, 22.01.2018