Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Ihre Amtsverwaltung

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche für Sie online hier erreichbar.

"Alter" Badesee in Wanderup

Im Rahmen der Renaturierung wird im Bereich des Kiesabbaus ein neuer Badesee geschaffen.

Fluss der Region: Die Treene

Die Treene ist im Sommerhalbjahr ab Einstiegsstelle Langstedt per Kanu befahrbar.

Ehem. Flugplatz Eggebek

Die Konversionsfläche wurde nach Abzug der Bundeswehr zu einem Energie- und Technologiepark entwickelt.

Erkunden und Entdecken

Ein Amt mit Zukunft

Das Amt Eggebek und seine acht Gemeinden liegen in der Schleswigschen Geest. Diese Landschaft befindet sich genau in der Mitte zwischen der flachen Marsch an der Nordseeküste und dem aufragenden Hügelland der Ostseeküste. Die größeren Städte Flensburg, Schleswig und Husum sind jeweils nur rund 20 Kilometer entfernt. Die gut 9.000 Einwohnerinnen und Einwohner leben und arbeiten in den lebendigen und liebenswerten Ortschaften Eggebek, Janneby, Jerrishoe, Jörl, Langstedt, Sollerup, Süderhackstedt und Wanderup. Sitz der Amtsverwaltung und weiterer öffentlicher Einrichtungen ist Eggebek.

Naturerlebnisse

Eingebettet sind die Dörfer und Höfe in die sanft hügelige Geestlandschaft. Durch sie mäandriert die Treene in ihrem naturbelassenen Flussbett und bietet so eines der schönsten Kanureviere Schleswig-Holsteins. Ihre Zuflüsse sind die Jerrisbek und die Jörlau.

Der Pobüller Bauernwald und die Binnendüne am Rimmelsberg mit einer landesweit einmaligen Wacholderlandschaft sind als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Weitere Wälder, wie z.B. der Büschauer Forst und Hochmoorflächen in der Region bieten Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.

Auch in der Gemeinde Eggebek sind einige Naturschutzflächen ausgewiesen worden. Auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehr-Tanklagers Tüdal wurden u. a. mehrere Kleingewässer angelegt und typische Gräser und Kräuter ausgesät. Auf der so entstandenen halboffenen Weidelandschaft grasen behutsam einige Galloway-Rinder. Im Ortsteil Gravenstein wurde eine bisher intensiv genutzte Weidefläche in ein naturnahes Feuchtlandgrün umgewandelt. Dieses Biotop bietet nicht nur Amphibien und Wasservögeln eine Heimat sondern dient auch dem Grundwasserschutz.

Im Gebiet zwischen Wanderup und der Nachbargemeinde Handewitt wird seit Jahrzehnten Kies abgebaut. Aus den ehemaligen Kiesgruben ist eine weitläufige Seenlandschaft entstanden. Hier haben sich nicht nur wertvolle Biotope gebildet, sondern auch neue Möglichkeiten für Naherholung und einen sanften Tourismus. Einen Badesee gibt es in Wanderup bereits.

Ein Zuhause für alle Generationen

Den Gemeinden ist es ein wichtiges Anliegen sich familienfreundlich aufzustellen. Neben attraktiven und günstigen Baugebieten ist die stetige Verbesserung der Kinderbetreuung zentrales Instrument kommunalen Handelns. Mit insgesamt fünf Kindertagesstätten, inklusive Betreuungsangeboten für unter Dreijährige, ist das Amt gut ausgestattet. Die Grundschulstandorte in Eggebek, Jörl und Wanderup erleben eine steigende Tendenz bei den Anmeldungen. Die Eichenbachschule Eggebek-Jörl ist in Eggebek eine Gemeinschaftsschule. Alle Schulen im Amtsgebiet sind als Offene Ganztagsschulen mit Mensabetrieb konzipiert. Diese bieten nicht nur eine verlässliche Nachmittagsbetreuung, sondern ermöglichen auch individuelle Förderprogramme. Abgerundet wird das Betreuungsangebot durch die freie Jugendarbeit in den Gemeinden und durch das Familienzentrum in Eggebek.

Ohne die zahlreichen Vereine und Verbände wäre ein aktives Gemeindeleben nicht vorstellbar. Sie bieten vielfältige Freizeitaktivitäten, bereichern durch Feste und Veranstaltungen das gesellschaftliche Leben und übernehmen wichtige Aufgaben für das Gemeinwohl. In diesem Zusammenhang sind hier die Freiwilligen Feuerwehren mit ihrem vielseitigen Engagement hervorzuheben. Auch für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt es generationsgerechte Angebote. Die von den Gemeinden und den Kirchengemeinden Eggebek-Jörl sowie Wanderup getragene Sozialstation sichert die Pflegeversorgung im Amtsgebiet. Die Wohnanlagen in Eggebek und Wanderup ermöglichen seniorengerechtes Wohnen in vertrauter Umgebung. Darüber hinaus gibt es verschiedentlich organisierte Besuchs- und Fahrdienste.

Ein Amt in Bewegung

In Zukunft stehen das Amt und seine Gemeinden insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels vor großen Herausforderungen. Um diese Aufgaben aktiv anzugehen, wurde mit einer breiten Bürgerbeteiligung ein Amtsentwicklungskonzept für die „ZukunftsRegion Eggebek“ entwickelt. Mit der „SmartRegion“ wird gleichzeitig an innovativen Energielösungen gearbeitet. 

Tradition und Innovation

Trotz des fortschreitenden Strukturwandels sind die meisten Gemeinden weiterhin landwirtschaftlich geprägt. Die Höfe betreiben vornehmlich Milchwirtschaft. Aber auch die Gewinnung von Windenergie und andere Formen zur Gewinnung von erneuerbarer Energien haben an Bedeutung in der Region gewonnen. Neben dem traditionell stark aufgestellten Handwerk, kommen einige verarbeitende Betriebe und zahlreiche Dienstleistungsunternehmen dazu. Damit bietet das Amt attraktive Arbeitsplätze vor Ort. Wie im ländlichen Raum üblich, gibt es trotzdem eine große Anzahl von Pendlern, die sich hier insbesondere nach Flensburg orientieren.

Mit dem Abzug der Bundeswehr vom Fliegerhorst Eggebek bot sich die einmalige Gelegenheit, die speziellen LIegenschaften in eine zivile Nutzung zu überführen. Seit 2006 sind auf dem Areal einer der größten Solarparks Deutschlands und ein Gewerbepark entstanden. Einen Schwerpunkt bilden dabei die regenerativen Energien. Das Konzept lockt nicht nur innovative Unternehmen nach Eggebek sondern auch Forschungseinrichtungen wie die Fachhochschule Flensburg.

Weitere Informationen hierzu und zu vielen weiteren Themen können Sie beim stöbern dieser Webseiten erfahren. Viel Spaß dabei!

 

Amt Eggebek

Der Amtsdirektor
Hauptstr. 2, 24852 Eggebek
Tel. 0 46 09 / 900 - 0

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch bis Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14:30 - 18:00 Uhr
Dienstag geschlossen

Bankverbindungen

VR Bank Nord eG
IBAN:    DE85 2176 3542 0000 661511
BIC:    GENODEF1BDS

Nord-Ostsee Sparkasse
IBAN:    DE92 2175 0000 0014 000321
BIC:    NOLADE21/NOS